Donnerstag, 2. Juli 2020

Garden Route Mountain Passes - Pässetour von Knysna nach Plettenberg Bay


Wir suchen immer wieder Ausflüge „Off the beaten Tracks“.  
 
Gestern unternahmen wir eine Halbtages-Tour von Knysna über den Prince Alfred Pass nach Plettenberg Bay.Wir fuhren von Knysna über die R339 den Prince Alfred Pass Richtung Uniondale. 



Es ist eine sehr abwechslungsreiche Fahrt. In den Tälern fährt man teils durch dichten Wald und Farne säumen den Wegesrand. Plantagenwälder und einheimischer Urwald wechseln sich ab. Immer wieder fährt man über Bergkämme und von hier oben hat man einen tollen Ausblick über das Hinterland, die Bergkämme der Outeniqua Berge und der Wegesrand ist gesäumt von Fynbospflanzen. Man sieht noch die Auswirkungen der Buschbrände der letzten Jahre, aber die Natur erholt sich und alles ist saftig grünm nur die schwarzen Stämme der Protea und Conebüsche lassen noch erahnen, wie sehr das Feuer hier gewütet hat. 

Der höchste befahrbare Punkt in diesem Distrikt ist der Spitzkop Viewpoint. Er liegt 918 Meter (3.011ft) über dem Meeresspiegel und man hat von hier oben tolle Ausblicke bis zum Indischen Ozean.

Kurz nach der Abzweigung zur Spitzkop Viewpoint kommt man zur Picknickstelle Valley of Ferns. Wir legten eine kleine Pause ein für ein Picknick.

Die Fynboshvegetation ist hier oben sehr vielfältig und wir erfreuen uns an den unterschiedlichen Winterblüten.








Ein Stück weiter Richtung Uniondal kommt dann eine Abzweigung und über die R340 kommt man Plettenberg Bay.


An der Kreuzung steht ein Kunstwerk, das an Vuvuzelas erinnert.



Entlang der R340 befinden sich einige Farmen und man hat immer wieder spektakuläre Ausblicke Richtung Tsitsikamma Berge, Tälern und Schluchten, weites Farmland und im Hintergrund den Indischen Ozean.

Die Strasse führt auch am Plettenberg Bay Game Reserve vorbei. Dieses hat wegen der Corona-Lockdown-Beschränkungen zwar noch geschlossen, aber wir haben aber das große Glück von der Straße aus wunderschön Elefanten beim Baden im Dam beobachten. 



So parken wir am Straßenrand und freuen uns die Elefanten beim Baden im Dam beobachten zu können.




 
Weiter geht es zum Keurboomstrand und wir genießen den Ausblick auf den Strand und den Ozean und lassen unsere Seele baumeln. Wir hofften noch Wale oder Delfine zu sehen, aber das wäre dann wohl doch zu viel des Glücks für einen Tag. Auch so war es wunderschön hier zu sitzen und die Wellen zu beobachten.



Am Abend liesen wir diesen tollen Tag bei einem Sundowner hier bei uns in Littlewood Garden ausklingen und wurden noch mit einem wunderschönen Sonnenuntergang verwöhnt.



Nach Sonnenuntergang wird es sehr schnell dunkel und wir erfreuten uns dann noch am Anblick des Mondes.


Ein toller Tag geht zu Ende.


Beitrag: Martina Hölzl, www.littlewoodgarden.com

Mittwoch, 17. Juni 2020

Knysna Heads während des Lockdown


Lockdown Tag 83 (Tag 17 unter Level 3).  Die Strände und Parkanlagen sind noch gesperrt und so suchen wir immer wieder neue Orte für einen Spaziergang. Heute ist ein herrlicher sonniger Wintertag und absolut windstill und so fuhren wir zu den Knysna Heads. Die Knysna Heads sind 2 Sandsteinklippen, die Western Heads und die Eastern Heads durch die der Indischen Ozean mit der Knysna Estuary verbunden ist. Diese schmale Passage ist auch die Einfahrt zum Hafen von Knysna und einst bezeichnete die Royal Navy diese Einfahrt als die gefährlichste Einfahrt der Welt da die Durchfahrt eingerahmt ist von Klippen und zerklüfteten Sandsteinfelsen und starke Strömungen vorherrschen.
Knysna Heads
Normalerweise ist hier kaum ein Parkplatz zu finden, da dass am Fuße der Knysna Heads gelegene East Head Cafe immer gut besucht ist.  Das Restaurant ist aber noch geschlossen und durch die Reisebeschränkungen sind noch keine Touristen im Land unterwegs. 
Dadurch haben wir die ganze Schönheit, die die Natur hier zu bieten hat fast für uns alleine. Nur ein paar Angler sitzen auf den Felsen.  Die Knysna Heads sind nur 5 Autominuten von uns entfernt und wir sind glücklich und dankbar diese wunderschöne Natur fast vor der Haustüre zu haben.
Panoramablick auf die Eastern Heads und das Featherbed Naturreservat

Ein Blick zurück auf die Knysna Estuary (Knysna Lagune)

Wir lieben diese Aussichtsbank und den Blick von hier


Der kleine Leuchtturm von Knysna


Blick auf die Knysna Estuary / Knysna Lagoon


Beitrag von Martina Hölzl, www.littlewoodgarden.com

Mittwoch, 10. Juni 2020

Leisure Island - Spaziergang vor dem Sturmtief

Heute war ein herrlicher sonniger Vormittag und komplett Windstill. Nichts weist auf die angesagte Kaltfront und das Sturmtief hin. Mittag machen wir uns auf den Weg nach Leisure Island für einen Spaziergang und als hätte jemand den Schalter umgelegt, kommt der Sturm. 

Wir genießen den Spaziergang trotzdem und sind fast alleine bei unserem Spaziergang um die Insel. 

Der Sturm peitscht das Wasser bereits auf und treibt kleine Wellen vor sich her und die Wasserfarben leuchten in unterschiedlichsten türkistönen. Inzwischen ziehen dunkle Wolken auf und wir sind gespannt, ob der erhoffte Regen auch kommt, den die Natur hier dringend braucht.







Beitrag: Martina Hölzl, www.littlewoodgarden.com


Garden Route Mountain Passes - Pässetour von Knysna nach Plettenberg Bay

Wir suchen immer wieder Ausflüge „Off the beaten Tracks“.     Gestern unternahmen wir eine Halbtages-Tour von Knysna über den Prince...